Wir arbeiten gemäß:

ZTV Fug-StB 15
Weitere Informationen

HSR 2003

  • Schneiden von Fugen jeder Art in Verkehrsflächen nach dem neuesten Stand der Technik incl. Absaugen der Schneidschlämme.
  • Herstellung und Verfüllen von Fugenspalten an Nähten, Anschlüssen und Fahrbahnübergängen mit heiß verarbeitbarer, bitumenhaltiger, thermoplastischen Fugenmasse der Typen N 1 oder N 2.
  • Aufschneiden von Rissen nach dem Fräs-Verguss-Verfahren. Vergießen des entstandenen Füllraumes mit einer speziellen Rissfüllmasse und gleichzeitigem versiegeln mit einem Ziehschuh.
  • Risse in der Asphaltdecke entsprechend dem Riss-Abdeck-Verfahren mittels Heißdruckluftlanze säubern, trocknen und abschließend mit einem Ziehschuh entsprechender Größe versiegeln.
  • Bei beiden Verfahren wird die versiegelte Oberfläche durch Abstreuen mit einem Edelsplitt auf die noch heiße Vergußmasse abgestumpft.
  • Verlegen von selbstklebendem Fugenband TOK-Band SK für alle Größen lt. Angabe des Herstellers. Geprüft nach der ZTV Fug-StB 2000, Teil 4 für anschmelzbare Bitumenfugenbänder.
  • Vorbehandlung der Nähte bei Deckenherstellung (neu an neu) durch maschinelles Aufbringen der bitumenhaltigen, faserverstärkten Masse TOK-Plast lt. M SNAR.
  • Tiefenschnitte im Winkel und bis in eine Tiefen von 48 cm.